Die Jury des DRK Medienpreis

Otmar Willi Weber

Otmar Willi Weber

Seit 1985 als Moderator, Redakteur, Autor für Radio Bremen tätig. Sowohl beim Hörfunk als auch beim Fernsehen. Und auch jetzt im Ruhestand immer noch hochinteressiert, was sich in der Medienwelt digital und inhaltlich entwickelt. Das spiegelt der DRK-Medienpreis in seinem jährlichen Wettbewerb sehr anschaulich wieder. Und es ist gewinnbringend sich mit den aktuellen Arbeiten der doch überwiegend recht jungen Kolleginnen und Kollegen intensiv und auch wertend zu beschäftigen. Hält frisch!

Sandra Lachmann

Sandra Lachmann

Sandra Lachmann, Digitale Strategin, Content Creator & Kolumnistin: Seit fast 15 Jahren ist Sandra Lachmann in den digitalen Medien unterwegs. Sie war Bremens erste Bloggerin, organisierte schon bald Influencer Events, moderierte YouTube-Videos und launchte ein digitales Stadtmagazin. Heute nutzt sie neben ihrer Arbeit für Radio Bremen und andere Organisationen ihre digitale Stimme vor allem, um öffentlich über die Bedeutung von Care-Arbeit und die Situation von berufstätigen Eltern in der Gesellschaft nachzudenken.  „Es ist ein wichtiges Zeichen, dass jetzt auch Social Media-Kanäle mit dem DRK-Medienpreis ausgezeichnet werden. Damit wird die publizistische und kreative Arbeit, die viele Content Creator täglich leisten, zurecht gewürdigt. Denn eins ist doch klar: Gäbe es manche Kanäle nicht, würden wichtige gesellschaftliche Debatten erst viel später – oder vielleicht auch gar nicht -geführt.“

 

 

 

Bernd Schneider

Bernd Schneider

Ich bin Bernd Schneider, Sprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport in Bremen. Parallel zum und nach dem Studium der Publizistik in Münster in den 1980er Jahren habe ich zunächst frei in Münster und später in Bremen für verschiedene Medien gearbeitet, vornehmlich im Print-Bereich. Ich war Redakteur beim Weser-Kurier von 2000 bis 2011 und bin seitdem Ressortsprecher.

 

 

Regine Suling-Williges

Regine Suling-Williges

Regine Suling-Williges arbeitet seit mehr als 25 Jahren als freie Journalistin für Tageszeitungen, Zeitschriften und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Sie ist Vorsitzende des DJV-Landesverbandes Bremen und leitet die Unternehmenskommunikation der Deutschen Rentenversicherung NOW IT GmbH.

 

Gabriele Brünings

Gabriele Brünings

Ich bin ausgebildete Journalistin, habe an der Bremer Uni Geschichte und Politik studiert, habe als Redakteurin wie auch als freie Journalisten viele Jahre für unterschiedliche Print-Medien gearbeitet. Zuletzt war ich als Pressereferentin in der Pressestelle des Bremer Senats tätig.Die Qualität journalistischer Arbeiten ist mir von jeher ein wichtiges Anliegen. Dafür habe ich mich insbesondere im Rahmen der dju (Deutsch Journalistinnen- und Journalisten-Union) engagiert wie auch im Vorstand des Bremer Presseclubs, habe u.a. Veranstaltungen zu journalistischen Themen organisiert und geleitet wie auch Diskussionsrunden moderiert .Journalismus soll informieren, aufklären und zur Meinungsbildung beitragen. Der DRK Medienpreis lenkt den Blick auf journalistische Beiträge, die diesen Ansprüchen in herausragender Weise gerecht werden. Das hat mich überzeugt, in der Jury dieses Preises mitzuwirken.  

 

Felix Krömer

Felix Krömer

Nach dem Jura-Studium noch rechtzeitig abgebogen in Richtung Journalismus! Volontariat an der Electronic Media School (ems), der Journalistenschule des RBB. Im Anschluss (2005) der Ruf nach Bremen in die Sportredaktion Fernsehen von Radio Bremen. Reporter, Redakteur und Moderator fürs Regionalprogramm und die ARD. Storymacher für die ARD bei insgesamt fünf Olympischen Spielen. 2016 dann der interne Wechsel in die Regionalredaktion als Hauptmoderator von buten un binnen. Auszeichnung mit dem Bremer Fernsehpreis als bester Moderator.

 

Dorothee Krumpipe

Dorothee Krumpipe

Dorothee Krumpipe, Leiterin Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit – Bremische Bürgerschaft, war lange Jahre selbst Journalistin: erst für die Neue Westfälische, dann die taz in Bremen und 17 Jahre bei Radio Bremen. In der Bremischen Bürgerschaft hat sie zunächst. 2018 als Pressesprecherin angefangen und ist jetzt u.a. zuständig für Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit. (Journalismus fängt für sie schon beim Frühstück an mit Print und Hörfunk, begleitet sie über Social Media durch den Tag bis abends zum Fernseher. Sie lebt seit 1999 in Bremen.) Den DRK-Medienpreis begleitet sie seit 2021 in der TV-Jury. („Ein Preis wie der DRK- Medienpreis belohnt guten Journalismus, setzt Anreize und zeigt die harte Arbeit, Recherche und kreativen Umsetzung, die es braucht, um mit Themen hervorzustechen.“)

Jens Schnieders

Jens Schnieders

In der Hansestadt geboren, im Speckgürtel groß geworden, zog es mich nach dem Abitur wieder zurück nach Bremen. Dort habe ich nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann ein Studium zum Diplom-Fachjournalist abgeschlossen. Nach Jahren als freier Redakteur und Autor bei Bremen VIER und 17:30 SAT.1 Regional zog es mich dann schließlich ganz zum Regionalfernsehen. 2018 habe ich den Niedersächsischen Medienpreis gewonnen. Zwischendurch habe ich nebenbei noch bei Radio Roland moderiert. Heute bin ich Moderator und Redakteur bei 17:30 SAT.1 Regional und seit rund 20 Jahren Teil der Bremer Medienlandschaft.

 

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner