Die Ausschreibung - DRK-Medienpreis

Direkt zum Seiteninhalt
DIE AUSSCHREIBUNG
______________________________
Die 14. bundesweite Ausschreibung
 
für journalistische Arbeiten, die im Jahr 2019 in verschiedenen Medien veröffentlicht wurden.
 
 

 

 
Mit freundlicher Unterstützung von AOK und DIAKO stiftet das Deutsche Rote Kreuz den Medienpreis, der im Mai 2020 in Anwesenheit von DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt und Ehrenpräsident Dr. Rudolf Seiters in Bremen vergeben wird. Erstmals wird 2020 auch ein Sonderpreis „Soziale Medien“ vergeben, der von team neusta gefördert wird.
 
 
Das Deutsche Rote Kreuz engagiert sich in den Bereichen der Sozialen Arbeit, der Gesundheit, des Rettungsdienstes, der Genfer Konvention und des Katastrophenschutzes.

 
 
Die eingereichten Arbeiten sollen sich auf einzelne Grundsätze des Roten Kreuzes beziehen lassen.

 
 
 
Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit, Universalität

 
 
 
Sie können Arbeiten einsenden, die im Jahr 2019 in deutschen Medien veröffentlicht wurden. Die Themen sollten in Deutschland publiziert worden sein und einen Bezug zu Deutschland haben. Veröffentlichungen aus Medien des Roten Kreuzes können nicht berücksichtigt werden. Bitte bedenken Sie, dass wir keineswegs nur Arbeiten erwarten, die sich mit den Werten, mit Angeboten und Schwerpunkten des Roten Kreuzes und seiner Einrichtungen und Dienste befassen.
 
 
Die Jury bewertet journalistische Einzelbeiträge aus der Presse, dem Hörfunk, dem Fernsehen und Online für die Auswahl der Preisträger: Berichte, Features, Kommentare und Reportagen.
 
 
Beiträge einreichen (siehe Anhang)

 
 
Bitte senden Sie Ihre Arbeiten aus dem Jahr 2019 bis zum 15. Januar 2020 an:

 
 
DEUTSCHES ROTES KREUZ
 
Kreisverband Bremen e. V.
 
Werner Georgi
 
Wachmannstraße 9
 
28209 Bremen
 
 
Tel.: 0173 – 60 80 959
 
medienpreis@drk-bremen.de
 
 
Wir erwarten fünf Kopien aller Unterlagen. Die Arbeiten bleiben bei der Jury, dem Sponsor und dem DRK.

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Einsendung von Arbeiten im Anhang dieser Ausschreibung.
 
 
 

Die Preise
 
 
Durch die Förderung von AOK und DIAKO und die Unterstützung von team neusta ist es möglich, Preisgelder zu vergeben, die somit definitiv nicht aus dem Spendenaufkommen des DRK stammen.
 
 
Mit der Entscheidung der Jury werden jährlich für die drei Kategorien Preise in Höhe von

 
 
10.000,00 €

 
 
vergeben. 2020 honoriert team neusta den Sonderpreis zusätzlich mit 3.300. Euro
 
 
Die Verteilung der Preise erfolgt durch eine unabhängig arbeitende Jury.

 
 
 
Die Jury

 
 
Gabriele Brünings, Deutsche Journalisten Union, Bremen
 
 
Mechtild Lehning, arte-Beauftragte, Radio Bremen
 
 
Kai Niklasch, Leiter ZDF Landestudio Bremen
 
 
Gaby Schuylenburg, Vorsitzende der Landespressekonferenz Bremen
 
 
Dr. Klaus Sondergeld, Radio Bremen, Vorsitzender Rundfunkrat
 
 
Regine Suling, DJV, Landesverband Bremen
 
 
Peter Voith, Journalist

Otmar Willi Weber,  Journalist
 
 

 
Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!
 
 

 
DRK-Medienpreis
Zurück zum Seiteninhalt